Gambia aktiv erleben

Radfahren

Fahrrad fahren Gambia

Auch per Fahrrad lässt sich das Gambia abseits üblicher Touristenpfade hervorragend erkunden. Auf wenig befahrenen, meist ebenen Wegen geht es die Küste entlang oder ins Landesinnere wo idyllische Dorfgemeinschaften und Nationalparks aufwarten, die mit dem Auto teils nicht erfahrbar sind.

Während es sich für längere Touren empfiehlt das eigene Fahrrad aus der Heimat mitzunehmen, können für Tagestouren Räder vor Ort geliehen werden. Dies ist sowohl in einigen der größeren Hotels, als auch bei diversen Fahrradverleihen in der Küstenregion möglich. Gambia Cycle Tours bietet beispielsweise die Möglichkeit Fahrräder auch in Kombination mit einem lokalen Guide zu buchen um das Land bestmöglich zu entdecken. Auf verschiedenen Touren bringt der Tourismusstudent Alpha Jallow Besuchern die schönsten Ecken seiner Heimat näher. Am Programm stehen dabei zum Beispiel die Hauptstadt Banjul, das Fischerdorf Tanji, der Abuko Nationalpark und die umliegenden, Austern-bewachsenen Nebenarme des Gambia Flusses.

Wer etwas mehr Zeit im Sattel verbringen, oder seine Tour lieber über einen deutschen Veranstalter buchen möchte, dem bieten die Spezialisten Schulz Aktiv Reisen und Afrika-Erleben abwechslungsreiche und eindrucksvolle Mehrtagestouren durch Gambia.

 

 

Golfen

Golfen in Gambia (c)GTBWer sich während seines Urlaubs aktiv betätigen möchte, dem bietet der 18-Loch Golfplatz Fajara Golf Course ein abwechslungsreiches Golf-Erlebnis. Der Golfplatz wird vom Fajara Club, einem Mitglied der Gambia Golfers Association, betrieben und verwaltet. Als besondere Herausforderung gilt der ölsandige Boden, der den idyllisch unweit des Strandes gelegenen Platz auszeichnet. Neben Mitgliedern sind auch Touristen zu Tournieren und privaten Golfspielen herzlich willkommen.

 

Skydiving

Gambias Küstenregion ist ideal zum Skydiven geeignet, was im Rahmen des alljährlichen The Gambia Beach Boogie Events internationale Fallschirmspring-Größen und abenteuerliche Urlauber an die lächelnde Küste Afrikas lockt. Was sich nach Strandparty anhört, ist in Wahrheit ein Großevent für Fallschirmspringer. Wenn in Deutschland das Wetter die Starterlaubnis für Hobbyflieger verhagelt, beginnt in Gambia im November die Sprungsaison.

Skydiving in Gambia (c)The Gambia Beach BoogieDie Sprünge erfolgen in der Regel aus einer europäischen Cessna Grand Caravan und rund 4.000 Meter Höhe von wo aus man eine unschlagbare Aussicht auf die Küste Gambias genießt bevor man sanft an einem der langen Sandstrände landet. Rechtzeitig zur Beach Boogie Saison ist über europäische Reiseveranstalter eine Vielzahl an verschiedenen Urlaubspaketen mit und ohne Sprung buchbar.